Beschreibung

  • Herstellung von stabil begeh- und befahrbarer Kies-/Splittflächen
  • 1 Stück = ca. 1,8 m²
  • Bauhöhe 3,2 cm
  • Gefüllte Matten belastbar bis 300 t/m2 in Anlehnung an DIN/EN ISO 604
  • Material: 100% Polypropylen
  • Anwendbar bis zu einem Gefälle von 10%
  • Individuelle Gestaltung mit Zierkies oder Edelsplitt
  • Kein Einsinken von Reifen jeglicher Art
  • Platzierung im Rangierbereich bei einer Überdeckung von 2 cm möglich
  • Optimale Wabengröße für das Zusammenhalten von Kies/Splitt
  • Wasserdurchlässig, Ersparnis von Niederschlagsgebühren
  • Einfache und schnelle Verarbeitung durch ein geringes Eigengewicht
  • Mit integriertem Geotextil

Verlegung

Die Matten werden versetzt lose nebeneinander auf die Fläche gelegt. Die Matten haben an zwei Seiten ein überstehendes Geo-Textil. Achten Sie darauf, dass die folgende Matte überlappend auf das Geo-Textil der ersten Matte gelegt wird. Damit wird die optimale Stabilität erzielt.

Verlegehinweis
Vorteilhaft ist die Verlegung im Verband und nicht auf Kreuzfuge und möglichst quer zur Fahrtrichtung.

Befüllen

Füllen Sie die Matten mit dem gewünschten Kies/Splitt. Beachten Sie die zukünftige Belastung.
a) Für geringere Belastungen eine Körnung von 3−16 mm nutzen. Die Befüllung sollte um 15−20 mm über die Wabenhöhe hinausragen. Ein Verdichten ist nicht notwendig.
b) Für höhere Belastungen füllen Sie die Waben ausreichend mit 3−8 mm Korngröße. Anschließend verdichten und für die Überdeckung der Waben von 15−20 mm Steine mit einer Korngröße von 3−16 mm wählen. Je nach spezifischem Gewicht der Kiesart werden ca. 80 kg Füllmaterial benötigt.
Das Befahren der Fläche ist erst nach dem Befüllen möglich!

Fertigstellung und Wartung

Verteilen Sie den Kies/Splitt gleichmäßig mit einem Rechen. Die Pflege beschränkt sich auf Rechen und das Entfernen von Blättern und Unrat.
Wichtig: Die Matten sollten für maximale Strapazierfähigkeit immer vollständig mit Kies bedeckt sein. Dieser kann immer wieder nach Bedarf und Notwendigkeit auf die Matten aufgetragen werden, so dass diese bedeckt bleiben.